Zehnthof die Luckerts aus Sulzfeld

Die Luckerts bewirtschaften 17ha Weinberge in Sulzfeld am Main bei Kitzingen. Nach mehreren harten Jahren der Umstellung auf biologischen Anbau ernten sie nun langsam aber sicher ihre Früchte. Ihre Weine werden spontan vergoren und im großen Holzfass ausgebaut. Die Vollblutwinzer geben ihren Weinen die Zeit zum Reifen und verzichten auf jeglichen önologischen Eingriff wie Ascorbinsäure, Enzyme oder Filterung. Minimaler Einsatz von Schwefel läßt die Weine fränkisch trocken mit präziser Muschelkalk-Mineralik erscheinen.

 

Frau Luckert präsentiert die Weine im neuen Verkaufsraum, der farblich passend mit einem Fensterbrett in "Weinberg"-Optik gestaltet ist. Zu Beginn gibt der Silvaner mit dem 2015 Alte Reben und der ersten Lage Sonnenberg den Ton an. Beide zeigen schöne trockene Aromatik mit der Besonderheit beim Sonnenberg, daß eine unterirdische Gelbkalkader zusätzliche Kraft verleiht. Das Große Gewächs 2014 Maustal zeigt noch mehr Druck im Abgang.

 

Nun zu meiner Lieblingsrebe dem Riesling, der nun immer in der Schlegelflasche abgefüllt wird. Schöne Zitrus- und Pfirsichnoten sind im Ortswein zu finden und verstärken den Trinkgenuss in der ersten Lage "Steinriegel" (Natursteinmauer in Terrassenlage) mit diversen Noten von Sommerkräutern. Die bestehende Komplexität wird durch einen noch präziseren Abgang im GG Maustal gesteigert, welcher aus 40 Jahre alten Reben mit gerade mal 35 hl/ha Ertrag gewonnen wird.

So kann Franken schmecken und nach Martin Kössler die Referenz für fränkischen Riesling.

 

Nicht vergessen sollte man den Chardonnay, welcher durch den kargen Kalkboden schlank und sehr animierend wirkt. Das wird sicher nicht unser letzter Besuch sein.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Eli (Montag, 06 Juni 2016 18:39)

    Die beste Verkostung hatten wir in der Wirtschaft von Johann Gerner in Dannberg :-)