Rainer Sauers Lump aus Escherndorf

Helga und Rainer Sauer besitzen etwa 14 ha in den besten Steillagen Franken dem Escherndorfer Lump.

In dem 370 Seelendorf in der schönen Mainschleife liegen über 37 ha beste Muschelkalkböden, wo zumeist Silvaner angebaut wird. So auch bei den Sauers, wo er mindestens 60% der Ernte einnimmt und immer mehr Riesling (aktuell 10%) zu Lasten von Müller Thurgau, Kerner und Bacchus dazu kommt.

 

Seit Anfang der 90er sind die Sauers im Weinbau tätig und nachdem ihr Sohn Daniel 2008 das Önologiestudium in Geiselheim beendet hat,  haben sie ihm immer mehr freie Hand im Weinkeller gelassen. 

Der über 2-jährige Umbau hat Vater Rainer zeitlich stark beansprucht und lies seinem Sohn den Freiraum für neue Ideen im Weinkeller. Herausgekommen ist eine moderne Vinothek als Paradebeispiel für Weinarchitektur und der Silvaner hat mit dem Ausbau im Betonei wieder frischen Wind bekommen (näheres hier).

 

Die aktuelle Weißweinkollektion besticht durch klare und vielschichtige Weine.

Der Riesling ist sehr filigran und zeigt feine Zitrusaromen, die sehr schön in der Ersten Lage und natürlich in Perfektion im GG zur Geltung kommen. Das Jahr 2015 war eindeutig eine Rieslingjahr wie Frau Sauer bestätigte und mit 13,-- ist die Erste Lage auch außerordentlich interessant. Aushängeschild bleiben aber die Silvaner, denn hiervon werden auch etwa 4 ha biodynamisch ausgebaut. Je nach Traubenmaterial erfolgt auch die spontane Vergärung.

 

Ein Beispiel hierfür ist auch der AB OVO, welcher eindeutig mineralischer als alle anderen Silvaner auftritt und eine Klasse für sich darstellt. Die richtige Größe bekommen diese Weine erst nach mehreren Jahren Lagerung, dann sind diese gereiften Weine, ausgesprochene Schätze in jeder Weinsammlung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0