Ingo Ehret aus Auggen (Baden)

Beim traditionellen Besuch im Gasthof Alte Post (Müllheim-Neuenburg) sind wir auf diesen kleinen badischen Winzer aufmerksam geworden.

 

Mit gerade mal 0,6 ha hat Ingo Ehret sich seit 2012 ein eigenes Weingut aufgebaut. Hauptberuflich ist er als Winzer in diversen Genossenschaften tätig gewesen. Sein Hauptaugenmwerk gehört den Burgundersorten wie Grauburgunder und Spätburgunder, wobei natürlich der Gutedel in keinem Weingut des Markgräflerlandes fehlen darf.

 

Den Pinot Noir Reserve baut er sehr behutsam mit langer Maischestandzeit in Barriques aus und verhilft den Weinen zu feinen Tanninstrukturen und frischer roter Fruchtnote. Der Wein ist ausdrucksstark und hat eine schöne Tiefe.

Ebenso beeindruckt hat uns der Grauburgunder Reserve, da er sich komplex und mineralisch präsentiert. Er erinnerte uns an Weine aus der Cote de Nuits (Burgund), die dort ebenso diese feine fast salzige Mineralik enthalten. 

 

Ingo Ehret besitzt einen kleinen Weinkeller aus 1848, der mit dicken Bruchsteinmauern einen optimalen Gewölbekeller darstellt und Platz für eine kleine Verkostung bietet.

 

Das Markgräflerland zeigte sich nach den frostigen Frühjahrstagen von seiner schönsten Seite. Wir kommen wieder.