Gamay:

 

Im Beaujolais stehen über 30.000ha Gamay Noir-Reben. Er ist früh austreibend und schnell reif, was ihn zu dem bekannten Beaujolais Nouveau oder Primeur verholfen hat. Genau am 3. Donnerstag im November wird dieser als erster neuer Wein präsentiert und findet auch seine Abnehmer. 

 

Neben dieser Gamay-Noir-Rebe steht in den Loire Appellationen von Côte Roannaise und Côte du Forez die autochthone Gamay St. Romain zur Verfügung. Diese gedeiht auf dem Granitboden vorzüglich und bringt ertragsreduziert große Qualitäten mit guter Fruchtsubstanz und frischer Säure hervor.  Rote Früchte und würzige Noten im Bukett hinterlassen ein angenehmes Mundgefühl und sind preislich äußerst interessant.